HP950/HP951 Druckkopf deffekt!

Passende Angebote finden Sie hier

Kontakte im Eimer...

Vor kurzen trat Peter aus Barsinghausen an mich ran und schilderte mir folgendes Problem:

Peter hat sich Online ein paar sehr günstige Ersatzpatronen für seinen HP Officejet Pro 8600 bestellt und diese recht spät bekommen.

Da seine schwarze Patrone schon leer war, hat Peter schon Sehnsüchtig darauf gewartet und nahm die neu gelieferte Patrone aus der Verpackung und setzte diese in den Drucker.

Nun wollte Peter drucken, aber sein HP meldet Ihm das keine schwarze Patrone eingesetzt ist.
HMM, Peter nahm die Patrone wieder aus dem Druckerpatronenschacht und schaute sich die genau an. Und siehe da, der Chip fehlte. Peter fand den Chip dann in der Platiktüte in dem die Patrone eingepackt war und klebte diesen wieder an die Patrone. Nun setzte er diese erneut ein und sein Drucker meldete immer noch die gleiche Fehlermeldung.

Der Verzweifelung ganz nah guckte Peter mit einer Taschenlampe in den Druckkopf und siehe da unten an der Halterung fehlte einer der Kontaktbügel und ein anderer schaute unnatürlich heraus...

Was war passiert?

Peter hatte die Patrone ja ohne Chip eingesetzt und beim herausziehen hat eine Wölbung auf der Chiphalterung an den Drähten vom Spring Chip Kontakt gezogen und diese zerstört.

Im allg. ist nun ein neuer Druckkopf fällig.

Tatsächlich ist der Druckkopf für HP950 und HP951 Druckerpatronen sehr empfindlich, besteht aber zum Glück aus auseinander nehmbaren Teilen und das Bauteil mit den Kontakten inkl. der Federn ist Online zu kaufen. Das Bauteil kostet zwischen 15,- und 30,- €.

Google oder Binge mal nach Spring Chip Kontakt PCB Board für HP 950/951 oder Druckkopf Federkontakt für HP Patronen Nr. 950 / 951.




Passende Angebote finden Sie hier