IRP405 Bedienungsanleitung f. Lex 200 XLA

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 626.

DR101

IRP405 - Nachfülltool`s für Lex 200 XLA

Andere Angebote:

Lexmark hat sich was besonderes ausgedacht...

Die Lexmark Lexmark 200 Patronen gehen technologisch ein wenig in Richtung Brother Druckerpatronen. Zwar sehen diese optisch völlig anders aus, sind aber innen fast gleich aufgebaut - nur das die Lexmark Patronen keinen Schwimmer und kein Guckloch haben.

Darüber hinaus wendet Lexmark auch hier sein Doppelprogramm mit Returnpatronen und A Patronen an.

Die Return (Rückgabepatronen) sind auf dem ersten Blick günstiger zu kaufen, aber du als Kunde verpflichtest dich, diese Patronen per beiliegen Briefumschlag an Lexmark zurück zu senden - damit diese Fachgerecht recycelt oder entsorgt werden können.

Allerdings benötigst du zum nachfüllen Druckerpatronen mit dem aufgedruckten A oder XLA - nur diese Patronen lassen sich wieder befüllen und auch weiter benutzen.

Das Geheimnis liegt auf dem Chip: Die Chips der normalen Returnpatronen können nicht deaktiviert werden. Sind Sie leer, sind Sie Tod!

Um mit nachgefüllten Patronen weiter zu drucken, müssen die Chips deaktiviert werden können und das funktioniert nur mit den doch teureren A oder XLA Patronen.

Merke - lieber etwas mehr Geld ausgeben und die A / XLA Patronen kaufen - dann kannste die och wiederbenutzen!

Kauftse die anderen, haste kein Glück damit!

Nun ab an die Arbeit!

Um das alles besser zu verdeutlichen benutzen wir hier eine farbige Trägerflüssigkeit.

Das Nachfülltool wird mit ca. 10ml der jeweiligen Dr.Inkjet Nachfülltinte befüllt und dann auf das Luftventil der Patrone gedrückt.

Nun wird etwas Tinte in die Patrone gespritzt bis es richtig schwer wird... (nicht zu doll - sonst könnte der Plastiksack platzen)

Sobald also Wiederstand zu spüren ist - einfach den kolben nach oben drücken und Luft aus der Patrone ziehen...

Und wieder Tinte rein...

Luft raus...

Und so weiter und so fort...

Bis die Patrone voll ist...

Jetzt kommt die übliche Frage... Wieviel muß denn da rein...

Da die Patronen immer einen unterschiedlichen Tintenstand haben, bleibt eben nur ausprobieren...

In unserem Beispiel haben wir 10ml eingefüllt... Aber da passt noch viel mehr rein...

Habe fertig:

Nun muß nach dem ersten mal nachfüllen der Chip deaktiviert werden...

Wie das geht steht >>hier