Sie sind hier: Startseite » News & Artikel » Wissen

Refill oder Rebuilt - Was ist besser bei Laser?

Passende Angebote finden Sie hier

Bist du auch schon einmal über die Begriffe Refill oder Rebuilt gestolpert?

Ein Refilltoner ist ein gebrauchter Lasertoner ( ob Original oder ein Recycelter ) wo die Kartusche geöffnet wird und neues Tonerpulver eingefüllt wird.
Testdruck, einpacken und fertig...

Ein Rebuilttoner ist ein Lasertoner der meist aus gebrauchten Originalkartuschen gemacht wird. Beim Rebuilt werden alle Verbrauchsteile ausgetauscht, so das ein nahezu neuwertiges Produkt zur Verfügung steht.

Qualitativ können beide Produkte gleich gut sein... wenn nicht das Wörtchen ABER wäre...

Viele Lasertoner sind Kombitoner: Das Tonerpulver und der Drumkit ( "Druckkopf" / Entwickler ) bilden eine Einheit.

Der Drumkit hat immer nur eine bestimmte Lebensdauer ( Druckvolumen ) welches von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich ist.

Nimmt man eine einmal leergedruckte Originalkartusche, dann ist es zu fast 100% sicher das diese ( also das Drumkit ) einmal nachfüllen ( Refill ) mitmacht, ohne das was ausgetauscht werden muß. Allerdings wissen selbst die Recycler bei einigen Tonermodellen nicht, ob diese schon einmal recycelt wurden.

Das kann dann bedeuten, das zwar alles schick ist, wenn die Refillkartusche den Recycler verlässt, aber beim Kunden dann im Einsatz ein völlig neues Gesicht zeigt und beiden Verdruß bringt.

Beim Rebuilt wird kein Risiko eingegangen und der Drumkit definitiv ausgetauscht, was allerdings den höchsten Anteil an Kosten ausmacht.
Andere evtl. Verschleißteile ( Federn, Gummiwalzen usw. ) werden beim Rebuilt ebenfalls ausgetauscht, was den Rebuilttoner unlängst erheblich teurer macht, als den Refilltoner.



Ein Rechenbeispiel:

Wenn das Lebensende eines Drumkits erreicht ist, kann er erlahmen...

Nehmen wir mal als Beispiel die Lebensdauer eines Drumkits von ca. 7.000 Seiten... Der Toner ist für 3.000 Sieten ausgelegt...

Das einmal leergedruckte Tonerodul kommt zu Recycler X und dieser entscheidet, Drum OK, also machen wir einen Refill daraus... ( und schon sind ne Menge kosten gespart )

Nun kommt das gute Stück wieder in den Handel, wird benutzt, leergedruckt und kommt bei einem anderen Recycler auf dem OP Tisch... Dieser Testet soweit wie möglich den Drumkit und stellt fest... geht... Also refillen und ab in den Handel...

Der kaufenende Kunde stopft das gute Stück in seinen Drucker und kann lustig 1.000 Seiten drucken... und wer mitgerechnet hat stellt fest, das der Drumkit jetzt am Ende ist... aber dem Kunden noch 2.000 Seiten fehlen... Das gibt zu 99% Ärger...



Das ist jetzt natürlich etwas überspitzt dargestellt, aber aufgrund von Kostendruck und Hammerharten Wettbewerb - sind einige Recycler ( man sieht es in den Auktionshäusern ) ( ein HP Q2612 für 13,- bis 20,- Euro inkl. Versandkosten ) ( Dumkit kostet alleine schon ca. 8,- Euro + Pulver, + Verpackung, + Personal, + Nebenkosten ) dazu gezwungen so zu handeln - um so Ihre Produkte auch in den Handel zu bringen.

Fazit:

Wenn du also richtig sparen möchtest, dann greifst du zu den Refilltonern...

ABER

Ärgere dich nicht wenn da mal was schiefgeht, das ist ein bisschen wie Russisches Roulette für beide Seiten...

Beide können gewinnen und beide können was verlieren...

Passende Angebote finden Sie hier