HP940 Chipumbauanleitung

Passende Angebote finden Sie hier

Chipwechsel für HP Single Ink Patronen

Chipumbau leichtgemacht...

Hier zeige ich dir wie der entsprechende Chip von der jeweiligen Patrone abgemacht wird und der Chip auf die neue Patrone aufgesetzt wird...

Diese Aleitung gilt für die HP Single Ink Patronen No10, No11, No12, No82, No88 und 940er usw.:

Als Beispiel verwende ich die HP88 - das funkt aber bei allen anderen o.a. genauso...

Nimm dir ein Cuttermesser und setze zwischen Chip und Patrone vorsichtig an und schiebe das Messer Stück für Stück unter dem Chip rein. Damit löst sich der Chip langsam von der Druckerpatrone...

Der Chip ist nur geklebt!

Nachdem du nun den Chip gelöst hast, einfach herausnehmen... und nach dem gleichen umgekehrten Verfahren in die neue Patrone setzen...

Nun den neuen Chip wieder da rein.

Sollten der Chip nicht mehr richtig and er neuen Patrone haften wollen, einfach doppelseitiges ( dünnes ) Klebeband nehmen und Ihm auf die geklebten Sprünge helfen.

Das wars im Grunde schon...

Ach Ne... Wenn du den Chip von einer noch nicht ganz leeren alten Patrone heruntergenommen hast, wird wahrscheinlich noch ein Rest Tintenstandsanzeige drauf sein... Diese mußte verdrucken und dann deaktivieren...

Wie das funkt kannste >>hier lesen

Überwachungschip:

Aktuell gibt es keine Autoresettchips für die Patronenserie HP940, aber aufgrund der Deaktivierungsmöglichkeit kann man jederzeit die "alten" leeren Originalchips verwenden.

Es gibt dann halt keine Tintenstandsanzeige...

ABER... Durch die Verwendung der "alten" Originalchips wird die Spannung an den Druckköpfen erhöht, was dazu führt, dass diese Druckköpfe deutlich schneller hopps gehen… (das habe ich mal irgendwo gelsen, aber obs stimmt, habe ich nie nachgeprüft)

Passende Angebote finden Sie hier

Haftungsausschluss

Für Schäden, die durch eine unsachgemäße oder falsche Befüllung erfolgen, kann weder der Druckerhersteller noch wir haftbar gemacht werden. Da die Tinte wasserlöslich ist, können die Fläschchen nach Gebrauch ausgewaschen und über die Wertstofftonne entsorgt werden. Spritzen und Kanülen (mit Schutzkappe!) gehören in den Restmüll. selbstverständlich sind wir auch bereit, die leeren Flaschen und das Zubehör zurück zu nehmen. Bitte nicht in Reichweite von Kindern aufbewahren! Bei sachgerechter Lagerung ist die Tinte bis zu drei Jahre haltbar.

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 143.