HP 940 Chip resetten / deaktivieren

Passende Angebote finden Sie hier

Die neuen Chips von HP sind eine ganz besondere Mischung aus Hightech und Software Verschüsselungstechnik.

Wenn kein neuer Chip zur Verfügung steht mußte den "alten" deaktivieren.

Den Tintenfüllstand der Patronen ermittelt der Drucker rechnerisch.

Ein Chip auf der Unterseite der Patronen speichert den Füllstand und erschwert dem Nutzer das Nachfüllen und Drittanbietern auf dem Tintenmarkt den Nachbau der Patronen.

Ähnlich wie bei Canon lässt sich zwar weiterdrucken, wenn der Chip "leer" meldet, muss man jedoch eine entsprechende Meldung bestätigen und auf die Füllstandsanzeige verzichten, bis man wieder neue Patronen mit neuem Chip einsetzt.
Der Drucker merkt sich zudem, wenn man ihn mit "leeren" Patronen beziehungsweise fremder Tinte betrieben hat.

Nun kannste die Füllstandsanzeige aber deaktivieren, indem man die beiden Warnmeldungen („niedriger Tintenstand“ und „ Original HP-Tinte ist leer“) einfach mit „OK“ bestätigt.

Aber achte bitte in jeden Fall darauf immer rechtzeitig die Patronen nachzufüllen, damit der Druckkopf nicht Leer läuft und evtl. überhitzt und dabei durchbrennt.

ACHTUNG... noch ganz wichtig...

Haftungsausschluss

Für Schäden, die durch eine unsachgemäße oder falsche Befüllung erfolgen, kann weder der Druckerhersteller noch wir haftbar gemacht werden. Da die Tinte wasserlöslich ist, können die Fläschchen nach Gebrauch ausgewaschen und über die Wertstofftonne entsorgt werden. Spritzen und Kanülen (mit Schutzkappe!) gehören in den Restmüll. selbstverständlich sind wir auch bereit, die leeren Flaschen und das Zubehör zurück zu nehmen. Bitte nicht in Reichweite von Kindern aufbewahren! Bei sachgerechter Lagerung ist die Tinte bis zu drei Jahre haltbar.

Zugriffe heute: 3 - gesamt: 1778.