HP920 - IRP920 Easyrefillpatronen

Passende Angebote finden Sie hier

Druckerpatronen können ganz schön ins Geld gehen und die Freude am gedruckten vermiesen. Aber zum Glück gibt es ja Nachfülltinte und mit ein wenig Geschick lässt sich so ziemlich jeder Tintenpatrone wieder auffüllen.

Von Dr. nkjet gibt es spezielle Nachfüllpatronen, die Easyrefill genannt werden.

Damit ist der Umgang mit nachfülltinte tatsächlich ein Kinderspiel und sollte von jedem oder jeder auch zu vollbringen sein...

Schaut euch einfach mal die Videos dazu an und entscheidet dann selbst...

Grundsätzliche Vorbereitung für das Nachfüllen:

Nachfüllen kann eine riesige Sauerei werden - besonders für Neueinsteiger bzw. ungeübte:

Um den Hausfrieden gerade zu halten sollten ein paar Grundsätzliche Regeln beachtet werden.

1.) Bauen Sie sich eine Nachfüllbox:
Ich nehme dafür einen Kopierpapierkartondeckel und lege ihn mit jeder Menge Küchenrollenpapier aus, damit auch gar nichts durchsuppt
2.) Eine zusätzliche Küchenpapierrolle kann auch nicht schaden.

3.) Was sonst noch so gebraucht werden könnte, sehen Sie >>hier

So nun sind Sie bestens gerüstet und es kann losgehen...

HP920 Chipumbau

IRP920 nachfüllen

Fertig...

Nun nimm die Patrone vorsichtig aus dem Nachfüllclip...

Sollten nun ein paar Tropfen ( 2 bis 6 ) herauskommen... ist alles in bester Ordnung...

...sollte die Patrone allerdings stark tropfen und nicht mehr aufhören wollen, dann ist die Nachfüllöffnung nicht richtig verschlossen worden und die Patrone zieht Luft.
Einfach den Verschlußgummi noch weiter reindrücken...

Rein in den Drucker... evtl noch Düsenreinigen und weiterdrucken...

Achja, sollte nun der Chip irgendwann alle sein...

Deaktivieren der Chips

Den Tintenfüllstand der Patronen ermittelt der Drucker rechnerisch.
Ein Chip auf der Unterseite der Patronen speichert den Füllstand und erschwert dem Nutzer das Nachfüllen und Drittanbietern auf dem Tintenmarkt den Nachbau der Patronen.
Ähnlich wie bei Canon lässt sich zwar weiterdrucken, wenn der Chip "leer" meldet, man muss jedoch eine entsprechende Meldung bestätigen und auf die Füllstandsanzeige verzichten, bis man wieder neue Patronen mit neuem Chip einsetzt.
Der Drucker merkt sich zudem, wenn man ihn mit "leeren" Patronen beziehungsweise fremder Tinte betrieben hat.

Und so gehts:

Irgendwann meldet der Chip eine fast leergedruckte Tintenpatrone und sagt: " Niedriger Tintenstand "
Bestätigen Sie mit "OK" auf dem Display

Irgendwann meldet der Drucker: Original HP Tinte ist leer.
Bestätigen Sie mit "OK" auf dem Display

und schon ist die betreffende Patrone deaktiviert!

Sobald du eine neue Originalpatrone einsetzt geht auch wieder die Tintenstandanzeige:

Passende Angebote finden Sie hier

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 92.