Sie sind hier: Startseite » News & Artikel » Testberichte

DR - Nachfülltintentest für Epson Drucker

Besucher seit dem 23.03.2013

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 624.

Passende Angebote finden Sie hier

DR - Nachfülltintentest für Epson Drucker

Die neuen Epson 18er Patronen sind nun einige Zeit auf dem Markt und die Recyclingindustrie hat schon alles mögliche dafür auf dem Markt geworfen. Heute kann man so ziemlich jeden Wunsch erfüllen, sei es fertige kompatible Patronen, Chipresetter oder auch Easyrefillpatronen zum einfachen befüllen:

Ich bin von einem meiner Refillerleser gebeten worden mal zu schauen ob es für diese Druckerserien angebotenen Tintenserien OK sind und verwendet werden können. Sein Wunsch war mir Befehl.

Ein Satz Original Setup Patronen liegen dem Drucker bei und mit diesen habe ich die Testreihe begonnen.

Als Grundlage nahm ich das IRP736 von Dr Inkjet für aktuell 49,95 mit 4 Easyrefillpatronen und 4x 50ml Dr Inkjet Pigmentierte Nachfülltinte. In diesem Set ist auch das gänzlich nötige Werkzeug enthalten:

Ich habe mir 4x 100ml Nachfülltinte von Inktec in einem Auktionshaus gekauft. Diese wurden aber nicht in Original Inktec Flaschen ausgeliefert sondern in ganz normalen Nachfüllflaschen. Nun ich kann leider nicht sagen ob es sich dabei um echte Inktec Tinte handelt.

Aus dem Onlineshop McInk habe ich mir die Hauseigene Marke McInk Epson Nachfülltinte Nummer EMC-160E bis EMC-163E zu schicken lassen:

Der Refiller Epson Patronennummer 18 Nachfülltintentest

So habe ich das gemacht:

Der Nachfülltintentest:

Zuerst wurden die Originalpatronen eingesetzt und ein paar Testseiten gedruckt ob auch alle gleich aussehen:

Nun aber los:

Ich suchte mir meine Testseite raus und druckte diese je 3x in bester Auflösung auf 290g Tetenal Fotopapier:

Nach dem Test, nahm ich die Originalpatronen und spülte damit den Druckkopf wieder sauber. Leerte die Easyrefillpatronen und reinigte diese: Dann habe ich wieder ein paar Testseiten gedruckt, damit auch wirklich die jeweilige Tinte drucken kann und machte wieder drei Fotoausdrucke auf dem Tetenal Papier.

Usw. und so fort...

Schaut auch die Ergebnisse an:

Mein Fazit: Das Original ist und bleibt das Original!

Die Dr Inkjet Nachfülltinte zeigt leichte Schwächen beim schwarzdruck, kann aber mit den farben diese Schmach leicht wieder wettmachen.

Die McInk Nachfülltinte hat auch seinen Schwachpunkt im schwarzen Druckberreich, kann aber ebenfalls bei den Farben aufholen.

Die Inktectinte zeigte auf jeden Fall mehr schwarze Schärfe und auch die Farben leuchten recht gut, allerdings sind die Farben auch recht verfälscht.

Mein Tip: Mir hat von den Alternativtinten die Dr Inkjet am besten gefallen.

Passende Angebote finden Sie hier