Sie sind hier: Startseite » News & Artikel » Testberichte

Langzeittest Tassendruck:

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 984.

Langzeittest Tassendruck:

01.03.2019

Ein neuer Monat, ein neues Glück.

Heute zeige ich euch mal ein paar Tassen die vor vielen Jahren mal gemacht wurden und hier sieht man konsequent den Unterschied zwischen Billig und Teuer sowie klassischer Handwäsche und Spülmaschine...

Diese Tasse ist zur Ladeneröffnung in Potsdam um das Jahr 2002 entstanden: Seinerzeit hat jeder Kunde am Eröffnungstag eine davon geschenkt bekommen.

Seinerzeit hat eine Tasse im EK schon gut 4,50 € netto gekostet. Ja, das war ein teurer Spaß.

Das hier ist das letzte Exemplar aus dieser Reihe. Diese Tasse wurde teils teils gereinigt. Also zum Teil mit dem Geschirrspüler und zum Teil halt per klassischer Handwäsche.

Diese beiden Tassen sind ca. 2008 entstanden:

Die linke wurde immer mit der Hand abgeschwaschen und die rechte ausschließlich mit dem Geschirrspüler.

Die Unterschiede sind schon krass...

Die obere Tasse gehört zu den teuersten was es seinerzeit gab und die unteren stammen aus einer günstigen Charge wo jede Tasse um die 2,90 € netto gekostet haben.

Heute kostet genau die gleich Tasse ab Kartonware ca. 1 € und wird Massenweise mit unterschiedlichen Namen auf den Marktplätzen angeboten.

Also wenn du was Gutes für lange möchtest, dann darf es auch einen Euro mehr kosten. Wenn es nur für kurzweilige Nutzung gedacht ist, dann reichen die Billigheimer...

Werbung