Sie sind hier: Startseite » News & Artikel » Testberichte

MFC-J4420DW als Sublimationsdrucker einsetzen

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 371.

Hier findest du tolle Angebote...

Brother Drucker zum Sublimationsdrucker umbauen:

Willkommen zu meinen neuesten Druckertest:

Zum einem ist das hier eine Anleitung wie du deinen Brother MFC-J4420DW in Betrieb nimmst und zum anderen wie du aus diesem einem Sublimationsdrucker machen kannst.

Ich verwende hier im Test einen nagelneuen Brother Drucker, sollest du einen gebrauchten haben und dieser mit Ersatzpatronen betrieben werden, dann solltest du dir entweder neue Originalpatronen besorgen und den Druckkopf damit reinigen.
Da Originalpatronen recht kostspielig sind, kannst du aber das Druckkopfreinigungskit IRP402 von Dr. Inkjet benutzen um damit den Druckkopf richtig sauber zu spülen. Lasse bitte niemals die kompatible Tinte mit der Sublimationstinte aufeinandertreffen.

Originaltinte und die Sublimationstinte zu mischen ist OK und es kommt zu keiner Chemischen Reaktion - was allerdings bei Ersatzpatronen aus irgendeiner Quelle, nicht der Fall muß. Dann ist das Gejammer groß und du mußt eh den Druckkopf reinigen. Also mach es gleich richtig.

Jetzt wird ausgepackt

Um die Seite hier nicht unendlich lang werden zu lassen, habe ich die Bilder in einen Unterordner gespeichert. Wenn du auf den Karteireiter klickst, klappt das Menü auf und du kannst dir die Bilder anschauen:

Hier klicken

Hier findest du tolle Angebote...

Und hier kannst du dir anschauen wie die Patronen eingesetzt werden. Für die Erstinstallation sind die beiligenden Originalpatronen nötig da diese den Drucker zum ackern bringen - nach der Erstinstallation können dann die Sublimationspatronen eingesetzt werden..

Hier klicken

Hier kannst du dir anschauen wie der Drucker installiert und eingerichtet wird.

Hier klicken

Also wie ein Treiber installiert wird, das muss ich bestimmt nicht näher erklären.

Aber das nachfolgende ist SUPERWICHTIG!

Bei mir ist diese Meldung erst am nächsten Tag aufgetaucht. Hier ist es in jedem Fall unabdingbar dem Drucker keine Updatefunktion zu gestatten.

Falls du die Updatefunktion nicht abschaltest und der Drucker vom Hersteller ein Update eingespielt wird, kann es passieren das deine Ersatzpatronen am nächsten Tag nicht mehr funktionieren. Und dieses Update ist derzeit unumkehrbar.

Also verzichte einfach darauf!

So nun ist die Kiste soweit Einsatzbereit und du kannst ne Testseite drucken.


Wenn die Testseite gut aussieht, kannst du dich dran machen die Easyrefillpatronen mit Sublimationstinte zu füllen und diese einzusetzen. Wie das geht kannst du unter den nächsten Karteireiter finden.

Hier klicken

Wenn du nun die Easyrefillpatronen eingesetzt hast musst du die "normale" Tinte aus den Zulaufschläuchen zum Druckkopf rausholen. Dazu nutzt du die interene Druckkopfreinigung.

Ja, das wird jetzt teuer - aber du musst mindestens 20x die Prozedur durchmachen. Es ist wirklich wichtig das die ganze normale Tinte draußen ist, sonst kann die Sublimationstinte nicht seine Wirksamkeit entfalten und die Drucke halten nicht auf den gepressten Produkten.

Ich selbst nutze dazu lieber meine Testdruckseite damit der Auffangbehälter nicht so voll wird. Der Drucker verbraucht die Tinte so oder so.

So wenn das abegschlossen ist machst du bitte noch einmal eine Testdruckseite und schaust ob alle Düsen da sind bzw. ob es auf dem Papier im Düsenmuster noch freie Stellen gibt.
Wenn das soweit alles stimmig ist kann es endlich losgehen.


Ich nehm wieder meine Lieblingsdatei Sublimation für Anfänger und mache diesmal einen Kissenbezug.

Allerdings bastel ich hier jetzt nicht and er Farbgebung herum - ich teste das mal so wie es tatsächlich kommt.

Verschlimmbesseren kann ich das auch noch später falls das Ergebnis grauenhaft sein sollte...

Druckeinstellung A3 und Foto Bestdruck:

Und siehe Da - es kommt so blaß raus wie es sein muss. (Keine Sorge, das ist im Sublimationsdruck so, das gedruckte ist dann immer sehr blaß, dafür sieht es dann gepresst um so besser aus).

Jetzt presse ich das Kissen einmal vor um evtl. Restfeuchte raus zu bekommen.

Nun kommt das Transferpapier in Position.

Und decke es mit Backpapier ab.

Am besten ist es im Kissenbezug selbst noch ein Stück Kopierpapier reinzulegen, falls der Druck so stark wird, das sich die Transfertinte durchdrückt und du auf der Rückseite auch ein Farbstreifen hast.

Und Pressen....

>> Presszeiten

Wenn die Presse fertig gepresst hat ziehe ich im heißen Zustand das Transferpapier ab und lasse den Bezug abkühlen.

Und nun die Füllung rein...Voila

Mein erstes selbst Sublimiertes Kissen mit dem Brother Drucker gemacht!

Entscheide nun selbst ob es dir gefällt.

Hier findest du tolle Angebote...